fbpx
Erdbeeren – sooo gesunde Früchtchen!

Erdbeeren – sooo gesunde Früchtchen!

Erdbeeren gehörten damals wie auch heute nicht gerade zu meinen liebsten Obstsorten, im Gegensatz zu Kirschen, in denen könnte ich mich baden.

Heute verstehe ich auch warum!
Erdbeeren sind kühlend, erfrischend und Yin nährend, alles was ich nicht brauche.
Kirschen hingegen sind wärmend, Nieren stärkend und für einen Kälte-Typ wie mich hervorragend geeignet.
Deshalb liebe ich sie wahrscheinlich so sehr.

Erdbeeren haben einen süß-sauren Geschmack und gehören zu den Elementen Erde und Metall. Sie wirken besonders auf deine Organe: Leber, Milz, Niere und Lunge.

Durch ihre kühlende und erfrischende Wirkung tonisieren sie sehr gut dein Yin und bauen deine Säfte auf. Das ist besonders jetzt sehr gut, als Vorbereitung auf den bevorstehenden Sommer, der mit den hohen Temperaturen durchaus sehr trocknend auf deinen Körper wirkt. Erdbeeren helfen dir, dich auf den Sommer mit ausreichend Körpersäften vorzubereiten.

Es ist kein Zufall, dass sie gerade jetzt reif werden, die Natur zeigt uns genau, wann wir was brauchen.

Mit den Erdbeeren unterstützt du auch sehr gut deine Leber, da sie neben der kühlenden Eigenschaft eine nieren- und harntreibende Wirkung haben und dich entschlacken. Das wirkt wie eine späte Frühjahrskur.

Galle

Übrigens profitiert deine Gallenblase ebenfalls von dieser Wirkung.
Hast du schon mal etwas in deinem Leben bewusst für deine Gallenblase gemacht?
Wahrscheinlich eher nicht, da dieses Organ sehr unscheinbar für uns ist aber eng mit deiner Leber zusammenarbeitet.

Die Auswirkungen der Galle sind oft zu spüren. Wenn du mal wieder zornig bist oder der „Gaul“ mit dir durchgeht, dann könnte das an deiner Gallenblase liegen. Erdbeeren helfen dir sie positiv zu unterstützen und zu besänftigen.

Durchfall

Bei Durchfall, vor allem bei Kindern, helfen die Erdbeerblätter (nimm am besten die der Walderdbeeren) aufgrund ihrer blutreinigenden und stopfenden Wirkung als Tee. Sie wirken darüber hinaus entzündungshemmend und es wird ihnen auch eine tumorvorbeugende Wirkung nachgesagt.

Entschlacken

Eine weitere positive Eigenschaft zeigen die roten Früchtchen indem sie deine Nässe und Feuchtigkeit auflösen und transformieren. Das ist gut zum Entschlacken und bei erhöhten Cholesterinwerten.

Allergien:

Vorsicht ist geboten da Erdbeeren allergische Reaktionen auslösen können, häufig auch bei Histamin-Intoleranz bzw. Pollenallergie, da solltest du wirklich aufpassen.

Die Wirkungen im Überblick:

  • Kühlend, erfrischend
  • Nähren dein Yin
  • Regen deine Verdauung an
  • Sind harntreibend
  • Tonisieren dein Qi und Blut
  • Befeuchten deine Trockenheit (trockene Haut, trockene Augen, Husten)
  • Bewegen und regulieren dein Blut
  • Lösen Nässe und Feuchtigkeit und leiten sie aus

Gut Anzuwenden sind Erdbeeren bei:

  • Durst
  • Trockenheit
  • Schwindel
  • Trockener Husten
  • Heiserkeit
  • Halsschmerzen
  • Erhöhtes Cholesterin
  • Hämorrhoiden
  • Durchblutungsstörungen
  • Gicht

Ein Rezept darf natürlich auch nicht fehlen:

Hausgemachte Erdbeer-Ingwer Marmelade mit Minze

Du brauchst:

  • 900 g Erdbeeren
  • 40 g Ingwer
  • 20 g Zitronenmelisse
  • 20 g Minze
  • 500 g Gelierzucker
  • Saft von 2 Zitronen

So wird’s gemacht:

Die gewaschenen Erdbeeren in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zerkleinern.

Ingwer schälen und fein reiben. Schäle so sparsam wie möglich, da in der Schale das meiste Vitamin C steckt, also nur so viel, wie wirklich sein muss. Manche lassen die Schale auch dran aber das musst du testen, ob du das magst.

Melisse- und Minzblätter klein hacken.

Alles zusammen mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einen Topf geben und 4 Minuten (bzw. nach Anleitung deines Gelierzuckers) sprudelnd kochen lassen. Heiß in saubere Gläser füllen und gleich verschließen.

Ingwer

Der Ingwer gleicht die kühlende Wirkung der Erdbeeren wieder aus und wirkt wärmend.
Er wirkt besonders auf Milz und Magen, sowie deine Lunge.
Gut gegen Blähungen und Übelkeit. Wenn du akut Probleme mit deinem Magen hast, dann leg dir eine Scheibe Ingwer auf die Zunge, das beruhigt deinen Magen und harmonisiert dein Qi. Er hilft gegen Erkältungen, Husten und stärkt deine Immunkraft. Getrockneter Ingwer wirkt stärker, davon brauchst du viel weniger als vom frischen.

In unserem Fall nimmt der Ingwer die kühlende Wirkung der Erdbeeren etwas zurück, so können Kältetypen die Erdbeeren auch gut vertragen.

Wenn du der Hitzetyp bist und keine zusätzliche Wärme brauchst dann lass den Ingwer einfach weg oder gib viel weniger rein.

Das Gleiche gilt für die Melisse und die Minze, die kannst du je nach Bedarf reingeben, ist aber kein Muss. Du kannst sie auch gegen Vanille tauschen wenn du magst.

Minze

Die Pfefferminze sowie die Zitronenmelisse kühlen ebenfalls wie die Erdbeeren.
Sie wirken gut bei Bronchitis, Asthma, Blähungen und Sodbrennen.

Einen Artikel über 14 Kräuter für deine Küche und ihre Wirkungen kannst du >>hier nachlesen<<. Ganz am Schluss findest du die Zitronenmelisse.

Ich wünsche dir eine schöne Erdbeerzeit und falls du die Marmelade machst, lass es mich wissen ob sie dir schmeckt. Ich hoffe es!

Christine

Schreibe ein Kommentar

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

Kostenloses Online-Seminar: "Beschwerdefrei und Energiegeladen" mehr Infos...ALLE INFOS