fbpx
Trockene Haut? Juckreiz?

Trockene Haut? Juckreiz?

  • 1273
  • 0

Kennst du das Gefühl von trockener Haut, Juckreiz, Ekzemen, kratzen an den Schienbeinen?

Ich zeige dir, was ich gemacht habe um meine sehr trockene mit Juckreiz geplagte Haut loszuwerden.

Heute habe ich ein stark verbessertes Hautbild, weniger Juckreiz, mit dem ich damals schon gar nicht mehr gerechnet hätte.

Chinesisch gesehen kann die Entstehung von trockener Haut, Juckreiz, Ekzemen und Neurodermitis verschiedene Ursachen haben, deswegen kann ich dir nicht die eine Lösung zeigen.

Ich zeige dir aber die häufigste!

Auslöser für Hautprobleme, unter anderem:

Innere Faktoren, wie

  1. Grübeln
  2. Ärger
  3. Angst
  4. Zorn
  5. Trauer

Äußere Faktoren, wie

  1. Wind
  2. Feuchtigkeit
  3. Kälte
  4. Hitze
  5. Trockenheit

Eine in der Ernährungsberatung häufig ausschlaggebende Ursache für trockene Haut mit Juckreiz, Ekzemen und Neurodermitis ist eine „schwache Mitte“ (Verdauungskraft).
Genauer gesagt handelt es sich um eine Milz Qi Schwäche.

Eine Milz Qi Schwäche (schwache Mitte) ist Volkskrankheit Nr. 1 und kann der Auslöser für (sehr) viele Krankheiten sein!

Wenn du an trockener Haut mit Juckreiz, Ekzemen oder Neurodermitis leidest, dann vermute eine schwache Mitte, bzw. ein schwaches Milz Qi.

Ein bestimmtes Organ, das bei deinen Symptomen der trockenen Haut mit Juckreiz, Ekzemen und Neurodermitis in Verbindung steht, ist deine Lunge.

Deine Lunge ist ausschlaggebend daran beteiligt, wie gesund oder krank deine Haut ist.

10 Beschwerden an denen du Lungenprobleme (Lungen Qi Mangel) erkennst:

  1. Atemnot
  2. Husten
  3. Kurzatmigkeit
  4. leise Stimme
  5. Asthma
  6. Allergien
  7. Blässe
  8. Erschöpfung
  9. Müdigkeit
  10. Infektanfälligkeit

5 tägliche Aufgaben deiner Lunge

  1. Produziert dein Abwehr Qi
  2. Stärkt dein Immunsystem
  3. Wirkt austreibend und ernährt dadurch die Haut und dein Haar
  4. Regelt die Wasserbewegung in deinem Körper
  5. Die Lunge fördert die Zirkulation deines Qi und Blut

7 weiße und scharfe Lebensmittel mit denen du deine Lunge unterstützen kannst:

  1. Birne
  2. Lauch
  3. Zwiebeln
  4. Fenchel
  5. Chinakohl
  6. Lotus-Samen
  7. Rettich

6 Kräuter und Gewürze für deine Lunge

  1. Chili (Scharfes in Maßen)
  2. Ingwer
  3. Zimt
  4. Pfeffer
  5. Gewürznelke
  6. Piment

Lungentypen sagt man eine „dünne Haut“ nach. Ihnen fehlt der „Panzer“, der sie vor Umwelteinflüssen wie Pollen, Hausstaub, Tierhaare oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten schützt.

Deine Lunge mag es feucht und warm. Heißes Essen, kalte Lebensmittel und Trockenheit verabscheut sie.

Die Emotion der Trauer ist deiner Lunge zugeordnet. Starke oder länger anhaltende Trauer schadet deiner Lunge und stört, bzw. vernichtet dein Qi, was zu Qi Mangel führt.

Deine „Mitte“ steht in unmittelbarer Verbindung zu deiner Lunge.
Lass mich dir kurz die Zusammenhänge von deiner Mitte (Milz und Magen) und deiner Lunge erklären, damit du besser verstehst was ich meine. (etwas trockene Theorie, ich weiß. Aber es lohnt sich die Zusammenhänge zu kennen)

Die Lunge ist chinesisch gesehen das Kind deiner Milz, umgekehrt ist die Milz die Mutter deiner Lunge.

Deine Lunge funktioniert nur so gut, wie stark deine Mitte ist, da die Lunge von ihrer Mutter der Milz genährt wird.

Ist deine Mitte nun schwach und kann die aufgenommene Nahrung nicht mehr richtig verdauen, passiert folgendes:

Kreislauf deiner Nahrung

Die aufgenommen Nahrung gelangt über deine Speiseröhre in den Magen, im Besten Fall gut gekaut und im Mund mit deinem Speichel bereits vorverdaut.


Alles was im Magen ankommt sollte ein eine körperwarme suppenhafte Konsistenz haben.

Im Magen wird deine aufgenommene Nahrung nun weiter verdaut und zerteilt. Die guten Stoffe werden aussortiert und nach oben zu deiner Lunge geschickt, damit ernährt sich deine Lunge.

Der nicht brauchbare Teil deiner Nahrung wird von Milz und Magen weiter nach unten zu deinen Nieren transportiert, die diesen ankommenden Brei noch einmal absorbieren und weiter filtern.
Der daraus noch brauchbar gefilterte Teil wird von deinen Nieren wiederum nach oben zur Lunge geschickt. Der endgültige unbrauchbare Verdauungsbrei wird nach unten transportiert, den Rest kennst du ja 😉 erfolgreich ausgeschieden!

Das gesamte brauchbare Material aus deiner Nahrung, dass deine Lunge erhalten hat wird noch in der Lunge in das sogenannte Wei-Qi (Abwehr Qi) umgewandelt und in deine Bahnen direkt unter deiner Haut geschickt. Damit wird dein Immunsystem ständig gestärkt und laufend aufgefüllt.

Dieser tägliche Kreislauf, auch Immunsystem genannt, hilft dir dich gegen die 5 oben genannten äußeren Einflüsse wie Wind, Feuchtigkeit, Kälte, Hitze und Trockenheit zu schützen.

Hilfreich für deine Lunge, Mitte und deinen gesamten Körper:


Entgifte in regelmäßigen Abständen deinen Körper, das kann sich positiv auf deine trockene juckende, gerötete Haut auswirken. >>Klicke hier für mehr Infos zum Entgiften und Entschlacken mit meinem E-Mail Reinigungskurs<<

Nun kommen wir zu deiner Mitte und dem schwachen Milz Qi!

Ist dein Milz Qi schwach und kann die von dir aufgenommene Nahrung nicht richtig, bzw. nur schlecht verdauen, können nur wenige gute Stoffe rausgefiltert werden. Wenn deine Milz zu schwach und zu müde ist, schickt sie die vorverdaute Nahrung einfach weiter nach unten zu deinen Nieren.

Die guten Stoffe werden nach oben zu deiner Lunge geschickt, jedoch, umso müder und schwächer deine Mitte ist, umso weniger kommt bei deiner Lunge an.
Das ist unter anderem der Anfang oben genannter 10 Lungenprobleme.

Ist deine Mitte stark erkennst du das auch an einer starken Lunge und einem starken Immunsystem!

Ein Teufelskreis, den wir bei trockener Haut mit Juckreiz, Ekzemen und Neurodermitis immer wieder in der Ernährungsberatung beobachten.

Zusammenfassend können wir sagen, Auslöser für Haut- und Lungenprobleme ist aus chinesischer Sicht eine schwache Mitte.

Wenn du deine Mitte stärkst, wird sich automatisch auch deine Lunge erholen, deswegen mein Rat: „Stärke deine Mitte“ und schau nach ein paar Monaten wie dein Körper und deine Haut darauf reagiert. Chinesische Medizin ist ausprobieren und schauen was passiert.

Nun zeige ich dir was du tun kannst, um deine Mitte zu stärken um deine Haut damit zu unterstützen und wieder aufzubauen.

Gleichzeitig stärkst du damit dein Immunsystem, deine Lunge, deine Nieren, sowie den gesamten Körper.

Hier 10 Punkte für eine starke Mitte:

  1. Regelmäßige gekochte Mahlzeiten
  2. Iss gekochtes Essen, vermeide Rohkost, außer im Sommer in Maßen
  3. Mach Esspausen von mindestens 3 Stunden zwischen den Mahlzeiten
  4. Trinke keine kalten Getränke, die TCM empfiehlt ab Zimmertemperatur zu trinken
  5. Frühstücke warm und gekocht
  6. Verwende Gewürze und Kräuter um dein Essen bekömmlicher zu machen, Scharfes nur in Maßen.
  7. Achte auf hochwertige Produkte
  8. Vermeide Tiefkühl- und Fertigprodukte, sowie Essen aus der Mikrowelle
  9. Koche so oft es geht frisch
  10. Iss häufig Suppen, Eintöpfe und Kompotte

Mit diesen 10 Punkten habe ich es bei mir und meiner Tochter erreicht, unser Hautbild stark zu verbessern. Bei akuten Beschwerden halten wir uns verstärkt daran und essen wieder mehr Gemüsesuppen, Eintöpfe und Kompotte. Damit kannst du förmlich zusehen, wie sich die Haut nach Tagen und Wochen verbessert.

Folgende Lebensmittel sind bei einer schwachen Mitte besonders zu empfehlen:

  • Reis
  • Hirse
  • Couscous
  • Amaranth
  • Haferflocken
  • Dinkel
  • Kürbis
  • Karotten
  • Mais
  • Rote Beete
  • Sellerie
  • Kohlrabi
  • Paprika
  • Radieschen
  • Chinakohl
  • Bei Fleisch bevorzuge Huhn, Rind und Kalb
  • Austernpilze
  • Shiitakepilze

Hülsenfrüchte solltest du unbedingt immer wieder in deine Mahlzeiten einbauen, sie liefern dir westlich gesehen viele wertvolle Nährstoffe und sind ein guter pflanzlicher Eiweißlieferant.

Achte jedoch darauf, sie in Maßen zu essen, da sie etwas schwer verdaulich sind.

Ich verwende bevorzugt:

  • Adzukibohnen
  • Erbsen
  • Kichererbsen
  • Bohnen

Die thermische Wirkung von Hülsenfrüchten ist neutral bis leicht wärmend, somit sind sie für jeden geeignet.
Adzukibohnen in kleinen Mengen regelmäßig gegessen, sind ein gutes Mittel gegen Ödeme, zu viel davon wirken austrocknend.

Bei Obst verwende Äpfel, Birnen, Beeren und Trauben, sowie saisonale Früchte.
Vermeide Südfrüchte, die sind generell, aber besonders bei Hautproblemen nicht empfehlenswert.

5 Lebensmittel speziell bei trockener Haut

  1. Rosenkohl
  2. Brokkoli
  3. Avocado
  4. Äpfel
  5. Olivenöl (auch äußerlich)

Einen Geheimtipp möchte ich dir noch mit auf den Weg geben:

Fu Ling (Kokospilz)

er bezieht sich unter anderem auf deine Lunge und deine Milz.
Hilft dir deine Verdauung zu stärken und innere Feuchtigkeit auszuleiten

Zubereitung:

Du kochst das lose Produkt in einem Teebeutel oder Teeei ca. 30 Minuten aus und trinkst den
Sud wie Tee über den Tag verteilt. Therapiezeitraum ca. 3 bis 4 Wochen.

Fu Ling kannst du in der Apotheke kaufen. Achte auf gute Qualität.

Ein weiterer Tipp: Möchtest du damit beginnen, deine Mitte, deine Lunge und deine Haut zu unterstützen? Dann solltest du deinen Körper in regelmäßigen Abständen Entgiften und Entschlacken.

Hierfür empfehle ich dir mit meinem E-Mail Reinigungskurs zu starten.
>>klicke hier für genauere Infos zum Kurs<<
Dieser Kurs unterstützt dich auf deinen Weg zu einer starken Mitte!

Wenn du meine genannten Punkte so gut wie möglich über einen längeren Zeitraum umsetzt, kannst du bestimmt bald insgesamt positive Veränderungen feststellen.

Lass es mich wissen, welche Erfolge du einfährst 😉

Auf eine schöne Haut,
Christine

 

Die Ernährung nach TCM dient der Gesunderhaltung und der Harmonisierung der körpereigenen Heilungskräfte. Die Empfehlungen, Rezepte, und die erarbeiteten Maßnahmen sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung. Sie erfüllen keine medizinischen Zwecke.

 

Schreibe ein Kommentar

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

Kostenloses Online-Seminar: "Beschwerdefrei und Energiegeladen" mehr Infos...ALLE INFOS